Startseite
Blog
Aktuell
Termine
Das Ensemble

Hintergrund und
  Programme

Kontakt, Links
  und Videos
Inhaltsverzeichnis

Aktuell

Logo KLÜNGELBEUTEL

Djihad in Wittenberg

Martin Luther sein Kampf - Interreligiöses Kabarett

Veranstaltungsplakat "Djihad in Wittenberg", Anklicken zum Vergrößern! Im September 2015 hat der KLÜNGELBEUTEL sein 25-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Passend dazu haben wir im Jubiläumsmonat auch ein neues Kabarettprogramm auf die Bühne gebracht, erneut unter der Regie von Joschi Vogel: "Djihad in Wittenberg - Martin Luther sein Kampf". Es ist unser elftes - was für ein Kölner Ensemble ja auch die passende Zahl zum Jubiläum ist.

Thematisch im Mittelpunkt steht diesmal Martin Luther. Damit stellen auch wir uns also der Herausforderung durch das große Reformationsjubiläum 2017. Wir tun dies allerdings zugleich im spannungsvollen Dialog mit der aktuellen interreligiösen Gemengelage im Land und auch natürlich wieder mit einem engagiert-angriffslustigen Blick auf die Kirche.

In dem Programm geht es um Fragen wie:
  • Braucht der Islam heute einen Martin Luther? Oder ist es umgekehrt?
  • Zu welchem Arzt muss man gehen, wenn man an akutem Protestantismus erkrankt ist?
  • Und wie heilig kann der Wittenberger Reformator eigentlich noch werden?
Hier ein paar Szenenfotos sowie Ausschnitte aus unserem Programmheft: Zur Seite Termine  "Djihad in Wittenberg", und hier ein Programmausschnitt als Video bei YouTube: "Ein deutscher Jeck Die Luther-Geschichte als Materialtheater".

Eine kleine Zusammenstellung der lebhaften Diskussionen zu Programm-Titel und Plakat ist hier zu finden: Zur Seite "Reaktionen rund um die Premiere"  Reaktionen rund um die Premiere.

Und hier geht es zu den Zur Seite Termine  Terminen.



Ganz frisch: Der KLÜNGELBEUTEL-Blog

Wie es dazu kam, was er soll und was drin steht.

Große Herausforderung
Unser aktuelles Programm "Djihad in Wittenberg - Martin Luther sein Kampf" ist für uns nach wie vor eine ganz besondere Herausforderung. Das gilt zum einen, weil das Stück für uns auf der Bühne immer wieder sehr anspruchsvoll zu spielen ist. Das gilt aber auch, weil seine ohnehin schon beträchtlichen inhaltlichen Zumutungen und Provokationen im Laufe der Spielzeit eher noch größer geworden sind. Als wir uns den Programmtitel und das Plakat ausgedacht haben im Frühherbst 2014, da hatte es die islamistischen Anschläge von Paris ("Charlie Hebdo" und dann später Bataclan) noch nicht gegeben. Es gab damals noch keine Flüchtlingswelle und keinen AfD-Boom. Und nur Insider wussten, was eine Burka ist.

Platz für Widerworte
Einem Kabarettprogramm tut es natürlich auf der einen Seite durchaus gut, wenn seine Themen im Laufe der Zeit noch brisanter werden. Andererseits haben wir inzwischen oft das Gefühl, dass zusätzlich zu dem Bühnenprogramm auch noch irgendeine Form von Resonanzmöglichkeit gut wäre. Ein Platz für Widerworte, Kommentare, Austausch. Denn dieses Programm haben wir uns ja nicht ausgedacht, um unsere "klugen" Einsichten über Luthers Reformation, den Islam oder das interreligiöse Miteinander in die Welt hinaus zu tragen. An vielen Stellen fragen wir uns ja selber, was der richtige Weg ist. Wir verstehen unser Programm deshalb viel eher als religiösen und gesellschaftlichen Gesprächsanstoß. Und zwar mit den Mitteln des Kabaretts. Weil das nun mal unsere Sprache ist.

Ein neues KLÜNGELBEUTEL-Kind: der Weblog
Resonanz, Debatte, Austausch - nach einem zweistündigen Kabarettabend ist so etwas verständlicherweise ja auch nicht gut möglich. Der Autor des KLÜNGELBEUTEL Wolfram Behmenburg hat sich daher nun ein spezielles neues Projekt vorgenommen: einen eigenen Weblog zum Thema. In Anlehnung an das Bild auf unserem Plakat trägt der Blog den Titel: "Luther und die Burka-Frau". Auf der so betitelten Internet-Seite werden ab nun wöchentlich kleine Beiträge aus dem Umfeld des Programms gepostet. Manchmal werden das direkte Extrakte aus dem Programm sein, nur eben jetzt thematisch verdichtet und inhaltlich konzentriert auf einen Aspekt. Manchmal werden sich auch Bezüge zum aktuellen Tagesgeschehen ergeben. Oder man stolpert über Wunderlichkeiten aus der Welt des Luther-Gedenkens. Jeder Beitrag enthält auch ein Kommentarfeld, in dem alle, die dazu etwas schreiben möchten, sich äußern können. Und einen Kommentar kommentieren kann man natürlich auch. Vielleicht entstehen daraus auch mal kleine Debatten.

Zum KLÜNGELBEUTEL-Blog

Kabarett im Netz
Eine Besonderheit dieses Blogs ist, dass die Beiträge dort in der Regel nicht erscheinen als von einem Ich-Autor Wolfram Behmenburg geschrieben, sondern als kabarettistische Texte. Die Personen, die sich in diesem Blog zu Wort melden, werden daher die Figuren sein, die im "Djihad in Wittenberg"-Programm die Bühne bevölkern. Man wird dort Kommentare lesen können von einem "Luther 2.0" oder eine Kolumne, in der Luthers muslimischer Widerpart "Frau Fatime" sich äußert. Und auch die kölschen Luther-Experten "Schwader & Lapp" oder die an Protestantismus erkrankte "Patientin Eva" sollen dort zu Wort kommen. Und natürlich auch "Der Kardinal".

Dem Blog folgen
Wenn Sie dem Blog folgen möchten, können Sie sich auf dessen Startseite www.kluengelbeutel-blog.de dazu eintragen mit Ihrer E-Mail-Adresse. Dann bekommen Sie in Zukunft immer eine kurze Mitteilung, wenn es einen neuen Beitrag gibt, mit einem Link, über den Sie direkt zu dem Post gelangen.



Jetzt auch als Buch

Buch zum Programm und zum KLÜNGELBEUTEL: Djihad in Wittenberg - Martin Luther sein Kampf und andere Satiren aus der Welt des Heiligen Seit April 2016 gibt es jetzt auch das Buch zum Programm und zum KLÜNGELBEUTEL: "Djihad in Wittenberg - Martin Luther sein Kampf und andere Satiren aus der Welt des Heiligen". Das Buch enthält die Texte und viele Fotos aus dem aktuellen Programm sowie im zweiten Teil einen Querschnitt von Bühnenstücken aus 25 KLÜNGELBEUTEL-Jahren, also so etwas wie eine kleine kirchenkabarettistische Zeitreise durch das letzte Vierteljahrhundert.

Im Bonus-Teil schließlich gibt es dann noch sieben Weihnachtsgeschichten aus der Feder von Wolfram Behmenburg. Das Vorwort hat Hans Leyendecker geschrieben, einer der profiliertesten investigativen Journalisten Deutschlands, der außerdem langjähriger KLÜNGELBEUTEL-Fan ist.

Das Buch ist im cmz-Verlag, Rheinbach, erschienen und kostet € 14.95. Zu beziehen ist es über den Verlag (  cmz-Verlag) oder ansonsten natürlich auch über die Buchhandlung Ihres Vertrauens.


Zum Seitenanfang Seitenanfang

Zur Startseite Startseite

Aktualisierung: 25.10.2016